Bundestag beschließt Milliardenzuschüsse für Flüchtlingskosten

Für die Aufnahme von Flüchtlingen erhalten Länder und Kommunen auch im kommenden Jahr milliardenschwere Finanzhilfen vom Bund. Die „Integrationspauschale“ steigt im kommenden Jahr leicht auf 2,44 Milliarden Euro. Dazu kommen rund 1,8 Milliarden Euro für die Kosten der Unterbringung. Darüber hinaus erhalten die Bundesländer monatlich 670 Euro für jeden Asylbewerber sowie 670 Euro für jeden abgelehnten Bewerber. WEITERLESEN……

Hier wird unser Geld verbrannt!

Von der Leyen sagt Afrika bei Besuch auf dem Kontinent Unterstützung der EU zu

Die neue EU-Kommissionschefin, die den Kampf gegen den Klimawandel zur Priorität machen will, sagte, sie sehe auch in diesem Bereich Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit Afrika. „Sie hier in Afrika verstehen den Klimawandel besser als irgendjemand sonst“, sagte von der Leyen……WEITERLESEN

In Deutschland geht alles den Bach runter und von der Leyen verteilt das Geld in Afrika!

Der deutsche Steuerzahler muss bis zum Jahr 2020 sagenhafte 94,6 Milliarden Euro für die Asylpolitik und damit für Flüchtlinge zahlen.

In diesem Zusammenhang ist es im besonderen Maße beschämend, dass die Große Koalition unter Leitung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, es seit dem Jahre 2015 zugelassen hat, das die Steuerzahler in der Bundesrepublik Deutschland zwar 94,6 Milliarden für die Kosten der Asylpolitik zahlen müssen, aber laut einer Umfrage sich viele Arbeitslose nur unregelmäßig eine vollwertige Mahlzeit leisten können.WEITERLESEN

Grenzen sichern und Massenzuwanderung stoppen

Laut der deutschen Polizeigewerkschaft sind von Januar bis September 2019 insgesamt 2.114 abgelehnte und abgeschobene Asylbewerber oder kriminelle Migranten mit Einreisesperren von Bundespolizisten erwischt worden. Allein an den Grenzen wurden 736 Personen zurückgewiesen.An dieser unkontrollierten Masseneinwanderung kann man keine politische Stabilität und sozialen Frieden erhalten. Ein Podcast von Norbert Michels