Wer sind die Volksritter

Wer sind die Volksritter

Wer sind die Volksritter und welche Aufgaben erfüllen Sie? Die Volksritter als Freiheitskämpfer und Bürgeraktivisten der bürgerlichen Meinungsfreiheit stellen sich gegen jeden gesinnungsdiktatorischen Terror, der den Menschen im Land einen Maulkorb verpassen möchte.

Wir als Volksritter unterstützen freiwillig die chronisch unterbesetzten rund tausende Mitarbeiter vom Ordnungsamt und Polizei. Ziel ist es, kriminellen Taten und Ordnungswidrigkeiten weiter zu reduzieren. Umweltschmutz, Lärmbelästigungen, Vandalismus oder Verschmutzungen auf Spielplätzen, oder anderen öffentlichen Plätzen werden von uns registriert, dokumentiert und gemeldet. Ziel ist es, die Zahl der kriminellen Taten und der Ordnungswidrigkeiten weiter zu reduzieren. Die Stadt Duisburg ist leider ein Kriminalitätsschwerpunkt. Es gibt hier Vorkommnisse, nach denen gerne der Ruf nach stärkerer sozialer Kontrolle laut wird, etwa wie Straßenraub, Unfallflucht, Sachbeschädigung, Einbrüche u.s.w.

Für uns als Volksritter ist es uns wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern durch mehr Präsenz, das Gefühl zu geben, dass man sich in unserer Stadt sicher fühlen kann, und ausreichend Ansprechpartner zur Verfügung stehen.“

Schrottautos melden

Auto illegal auf einen öffentlichen Parkplatz entsorgt
Auto illegal auf einen öffentlichen Parkplatz entsorgt.

Immer wieder werden nicht zugelassene Fahrzeuge verbotswidrig abgestellt. Solche Personen wollen Kosten vermeiden und gefährden mit dem unerlaubten Abstellen die öffentliche Sicherheit.

Mit dem unerlaubten Abstellen ist eine Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit verbunden.

Melden Sie Kraftfahrzeuge dieser Art bitte umgehend an Call Duisburg, Tel. 0203-94000 oder per E-Mail an strassenverkehrsamt@stadt-duisburg.de

Wir dulden keine wilde Müllkippen

Nicht ordnungsgemäß entsorgter Abfall, ist eine Straftat die hohe Geldbußen nach sich ziehen kann. BITTE SOFORT MELDEN! Hier ist das Kontaktformular Oder telefonisch unter: (0203) 283 – 6000.

Die Volksritter unterstützen die Polizei.

Zurück-Startseite